Feuerwehr Wangen blickt auf ruhiges 2019 zurück


Am Freitag, 17. Januar 2020 hielt die Feuerwehr Wangen ihren traditionellen
Jahresrapport im Behindertenwohnheim Höfli ab. Trotz weniger Einsätze im Vergleich
zum Vorjahr waren die Einsatzkräfte im 2019 sehr aktiv.

 

254 Mannstunden – so viel leisteten die Wangner Feuerwehrleute im vergangenen Jahr im Einsatz bei diversen Ereignissen. Doch das ist nur die Spitze des Eisbergs: zu den 254
Einsatzstunden gesellen sich 921 Übungsstunden, in welchen die Feuerwehrmänner den
Einsatz trainierten. Zudem bildeten sich die Wangner Retter an 51 Kurstagen – im Kanton
und auch national – weiter.


So sehen die Zahlen aus, auf welche die Feuerwehr Wangen anlässlich ihres Jahresrapportes im Behindertenwohnheim Höfli zurückblickt. Kommandant Christian Bruhin führt durch den Abend, an welchem nebst den aktiven Feuerwehrleuten auch Vertreter des Kata Stabs Siebnen, der Feuerwehr-Kommission und der Politik teilnehmen.


Insgesamt elf Mal musste die Feuerwehr Wangen im 2019 ausrücken. Dabei waren lediglich in fünf Fällen Brände zu bekämpfen. Drei Mal wurde die Feuerwehr zu Ölwehreinsätzen auf dem Land oder auf dem Wasser alarmiert und weitere drei Mal leisteten die Rettungskräfte bei technischen Hilfeleistungen ihren Einsatz.


Auch wenn das Jahr 2019 weniger als halb so viele Einsatzstunden wie das Jahr 2018 mit
sich brachte, ist die Tendenz über die Jahre gesehen steigend. So passen sich die
Einsatzkräfte mit ihrer Ausbildung und ihrem Material den stetig wachsenden Anforderungen an. Gegen Ende des letzten Jahres konnte beispielsweise das neue Mehrzweckfahrzeug in Betrieb genommen werden, welches bei seinem ersten Einsatz am 15. Dezember 2019 die Feuertaufe absolvierte. Auch im 2019 wurde die Qualität des Feuerwehrhandwerks in Wangen von der Feuerwehrinspektion genau unter die Lupe genommen. Mit Bravur wurde die Inspektion erfüllt.


83 Jahre Erfahrung machen Platz für Nachwuchs
Nebst den technischen Aspekten des Feuerwehrjahres stehen auch heuer diverse
Mutationen an. Mit Jakob Vogt (12 Dienstjahre), Martin Aebischer (16 DJ), Patrick Steiner
(21 DJ), Karl Niederberger (25 DJ) und Pascal Benoit (9 DJ) verlassen auch einige
altbekannte Gesichter die Reihen der Feuerwehr Wangen. Zusammen bringen sie 83 Jahre Feuerwehr-Erfahrung mit.
Es dürfen aber auch zwei neue Kameraden in der Feuerwehr Wangen begrüsst werden.
Somit ist die Feuerwehr Wangen mit einem Bestand von 43 Feuerwehrangehörigen bestens für die Zukunft gerüstet.

Pascal Benoit, Jackob Vogt, Martin Aebischer, Patrick Steiner, Karl Niederberger (v.l.n.r)
Pascal Benoit, Jackob Vogt, Martin Aebischer, Patrick Steiner, Karl Niederberger (v.l.n.r)

News

Bulletin März
(Mit Anmeldungen Vereinsanlässen)

 

Unwetterwarnungen

Zugang Lodur FW Wangen
Zugang Lodur FW Wangen